August 27, 2008

Ahkām Ad-Diyār: Das islamische Urteil über die Staatsangehörigkeit

Posted in 'Abdul-Qādir Ibn Abdil-Azīz (4) um 10:52 pm von tibyaan

Das islamische Urteil über die Staatsangehörigkeit in den Ländern der ursprünglichen Kuffar

Shaykh Abdul-Qādir Bin Abdil-Azīz

Ein Muslim fragte mich über die Staatsangehörigkeit in den Ländern der ursprünglichen Kuffar. Der Muslim der sich in ihren Ländern niederlassen will hat das Recht auf ihre Staatsangehörigkeit fals er folgende Bedingungen erfüllt, – Er muss einen Eid schwören das er sich dem Staat unterordnet, – dass er ihre Gesetze anerkennt, – dass er niemanden Schaden wird, – das er den Staat verteidigen wird und weitere ähnliche Bedingungen. So antwortete ich ihm das dies klarer Kufr ist, und jeder der dies macht ohne gezwungen zu werden, hat kufr begangen. Fals er dabei bleibt und sich vom Taghut richten lässt dann hat er kufr begangen. Nachdem er die Staatsangehörigkeit erhalten hat, muss er – oder seine Kinder – in der Armee der Kuffar dienen, und dies ist kufr denn es ist kämpfen auf dem Wege des taghut.

الَّذِينَ آمَنُواْ يُقَاتِلُونَ فِي سَبِيلِ اللّهِ وَالَّذِينَ كَفَرُواْ يُقَاتِلُونَ فِي سَبِيلِ الطَّاغُوتِ فَقَاتِلُواْ أَوْلِيَاء الشَّيْطَانِ إِنَّ كَيْدَ الشَّيْطَانِ كَانَ ضَعِيفاً

[4:76] Die da glauben, kämpfen für Allahs Sache, und die nicht glauben, kämpfen für die Sache des Teufels; darum kämpft gegen die Anhänger des Satans! Wahrlich, die List des Satans ist schwach.

Und auch im allgemeinen diese Bedingungen sind totale Unterwerfung, was einen aus den Islam befördert. Und der Fragende sagte zu mir dann,“ Ich geb dir ein Beispiel, ein Mann kennt das Urteil, und er sagt er wird den kufr für 5 min begehn in der Zeit in der er die Bedingungen akzeptiert und danach wird er bereuen“. So antwortete ich ihm wenn er sagt ich werde den kufr begehen so hat er den kufr mit dieser Aussage schon begangen, selbst wenn er letztendlich die Bedingungen nicht akzeptiert. Die Ulama machten kein Unterschied ob jemand den kufr in Zukunft beabsichtigt, oder gerade den kufr begeht. Und wer garantiert ihm das er bis zur Reue leben wird, vielleicht stirbt er oder verliert den Verstand bis dahin, und die Möglichkeit zur Reue wird ihm dann genommen. Und er ta ala sagt:

وَمَكَرُواْ وَمَكَرَ اللّهُ وَاللّهُ خَيْرُ الْمَاكِرِينَ

[3:54] Und sie schmiedeten eine List, und Allah schmiedete eine List; und Allah ist der beste Listenschmied.

أَفَأَمِنَ الَّذِينَ مَكَرُواْ السَّيِّئَاتِ أَن يَخْسِفَ اللّهُ بِهِمُ الأَرْضَ أَوْ يَأْتِيَهُمُ الْعَذَابُ مِنْ حَيْثُ لاَ يَشْعُرُونَ

[16:45] Sind denn jene, die Böses planen, sicher davor, daß Allah sie nicht in die Erde versinken läßt, oder daß die Strafe nicht über sie kommen wird, wenn sie es nicht ahnen?

Im allgemeinen, die Staatsangehörigkeit die an solche Bedingungen geknüpft ist, ist nicht erlaubt. Und der Shaykh Hamad Ibn ‘Atīq An-Najdī sagte:,“ Wenn er nur im äußerlichen damit übereinstimmt doch im innerlichen lehnt er es ab, doch er tut dies nur wegen Ansehen, Reichtum, Geiz oder aus Angst um seine Zukunft so ist er trotzdem ein Murtad und seine innerliche ablehnung dagegen nützt ihm überhaupt nix. Und er gehört zu denen über die Allah sagte:

ذَلِكَ بِأَنَّهُمُ اسْتَحَبُّواْ الْحَيَاةَ الْدُّنْيَا عَلَى الآخِرَةِ وَأَنَّ اللّهَ لاَ يَهْدِي الْقَوْمَ الْكَافِرِينَ

[16:107] Dies (ist so), weil sie das Leben des Diesseits dem des Jenseits vorgezogen haben, und weil Allah das Volk der Ungläubigen nicht leitet.

(“Bayān An-Najāti Wal-ikāk Min Muwālāt Al-Murtaddīn Wa Ahl Al-Ishrāk”)

Und Shaykh Al-Islām Muhammad Ibn ‘Abdil-Wahhāb sagte,“ Wenn die Muwalat daraus besteht in dem man mit ihnen (kuffar) in ihren Ländern lebt und mit ihnen zusammen kämpft und dies alles mit wohlwollen, dann wird über diesen mit dem kufr geurteilt wie Er ta ala sagt:

وَمَن يَتَوَلَّهُم مِّنكُمْ فَإِنَّهُ مِنْهُمْ إِنَّ اللّهَ لاَ يَهْدِي الْقَوْمَ الظَّالِمِين

[5:51] Und wer sie von euch zu Beschützern nimmt, der gehört wahrlich zu ihnen.

Aus seinem Brief “Awthaq ‘Ural-Īmān” .

Und Allah weiß es am besten

Ahkām Ad-Diyār: Die verschiedenen Kategorien des Dar al-kufr

Posted in 'Abdul-Qādir Ibn Abdil-Azīz (4) um 6:49 pm von tibyaan

Die verschiedenen Kategorien des Dar al-Kufr

Shaykh Abdul-Qādir Bin Abdil-Azīz

Dar al-kufr ist in mehrere Kategorien eingeteilt und die umfassende Bezeichnung für alldiese Kategorie ist Dar al-kufr oder Dar ash-shirk. Die Kategorien sind folgende:

1- Aus der Sicht ob der kufr dort schon immer vorgeherrscht hat oder erst später kam gibt es folgende Einteilungen:

a) Dar al-kufr Al-asli: Das ist das Land was nie Dar al-Islam gewesen ist wie zb. Japan, England, Südamerika, Australien.

b) Dar al-kufr At-Tari: Das ist das Land welches Dar al-Islam war doch dann von den ursprünglichen Kuffar erobert wurde wie es bei A-Andalus (Spanien,Portugal) der Fall ist oder Filisteen, oder die osteuropäischen Länder die mal zum Osmanischen Reich gehört haben Rumänien, Bulgarien, Jugoslawien, Griechenland und Albanien.

c) Dar ar-riddah: Es ist ein Zweig von Dar al-kufr At-tari und seine deffinition ist das es mal Dar al-islam war doch dann von Murtadun erobert wurde und sie die Gesetze der Kuffar eingesetzt haben so wie die heutigen Länder die sich islamisch nennen besonders die arabischen Länder. Es gab auch eine Zeit als diese Länder Dar al-kufr at-Tari waren nämlich als die kolonialistischen kreuzritter es eroberten und menschengemachte Gesetze einführten, dann verließen sie das Land und setzten abtrünnige Herrscher über die Leute ein. Und es gibt einige Unterschiede im fiqh zwischen Dar al-kufr at-tari und Dar ar-riddah wie Al-Māwardī in seinem Buch“Al-Ahkām As-Sultāniyyah” erklärt hat.

Hier noch eine bemerkung ich verweise oft auf diese Länder wenn ich von den Ländern der Muslime rede, dabei schau ich auf die Mehrheit der Bevölkerung. Doch kann man dabei nicht den Ausdruck Dar al-islam verwenden, denn sie sind alle Diyar des kufr und riddah. Und Jihad gegen die ungläubigen Herscher ist fardh ayn für die muslimische Bevölkerung, wie ich bereits öfter erklärt habe.

2- Aus der Sicht der beziehung zum Dar Al-Islam ist das Dar al-kufr so eingeteilt:

a) Dar al-Harb: Hier besteht kein Sulh oder Hudnah zum Dar al-islam. Und es ist keine Bedingung das ein Krieg bereits geführt wird, es genügt schon das kein Sulh besteht, das heist es ist den Muslimen erlaubt die Menschen dieser Länder zu bekämpfen wann immer sie wollen.

b) Dar al-Ahd: Und es ist hier nicht erlaubt das Muwadah zu den Kuffar besteht durch einen Sulh und auch nicht, das verzichten auf Krieg, ausser man verzichtet darauf zum Vorteil der Muslime denn Allah sagt:

فَلَا تَهِنُوا وَتَدْعُوا إِلَى السَّلْمِ وَأَنتُمُ الْأَعْلَوْنَ وَاللَّهُ مَعَكُمْ وَلَن يَتِرَكُمْ أَعْمَالَكُمْ

[47:35] So lasset (im Kampf) nicht nach und ruft nicht zum Waffenstillstand auf, wo ihr doch die Oberhand habt. Und Allah ist mit euch, und Er wird euch eure Taten nicht schmälern.

Weil Allah uns verpflichtet hat die Kuffar zu bekämpfen bis der Diin allein für Allah ist. Doch er verpflichtete uns nicht zum Frieden mit ihnen oder friedensverhandlungen, außer dann wenn wir dies benötigen. Er ta ala sagt:

ُ فَاقْتُلُواْ الْمُشْرِكِينَ حَيْثُ وَجَدتُّمُوهُم
…dann tötet die mushrikin, wo immer ihr sie findet[9:5]

وَقَاتِلُوهُمْ حَتَّى لاَ تَكُونَ فِتْنَةٌ وَيَكُونَ الدِّينُ كُلُّهُ لِلّه فَإِنِ انتَهَوْاْ فَإِنَّ اللّهَ بِمَا يَعْمَلُونَ بَصِيرٌ

[8:39] Und kämpft gegen sie, damit keine Verführung mehr stattfinden kann und (kämpft,) bis sämtliche Verehrung auf Allah allein gerichtet ist. Stehen sie jedoch (vom Unglauben) ab, dann, wahrlich, sieht Allah sehr wohl, was sie tun.

Es ist für niemanden erlaubt einen Vertrag der Hudnah abschzuschliesen auser für den Imam der Muslime oder seinem Stellvertreter. Und wenn wir auf unsere Zeit schauen inder es keinen Imam gibt so berücksichtigen wir keinerlei internationale Friedensverträge und dergleichen, die von ungläubigen Herrscher geschlossen wurden mit jenen Herscher die nicht mit der sharia über die Muslime richten und deshalb keinerlei Autorität für die Muslime darstellen.

3- Aus der Sicht der Sicherheit die ein Muslim in Dar al-kufr hat gibt es folgende Einteilungen:

a) Dar Al-Amn: Hier ist der Muslim sicher, sowie es in Al-Habashah war zur Anfangszeit des Islam als die Sahabah dorthin Hijra gemacht haben um den mushrikin in Makkah zu entkommen.

b) Dar Al-Fitnah: Hier ist der Muslim nicht sicher, wie in Makkah zur Anfangszeit des Islam, und auch in unserer heutigen Zeit in den Ländern der Riddah.

Ahkām Ad-Diyār: Die verschiedenen Kategorien von Dar Al-Islam

Posted in 'Abdul-Qādir Ibn Abdil-Azīz (4) um 1:04 pm von tibyaan

Die verschiedenen Kategorien von Dar Al-Islam

Shaykh Abdul-Qādir Bin Abdil-Azīz

In den Büchern der Leute des Wissens finden wir verschiedene Kategorien von Dar al-Islam diese sind folgende:

1-Dar Al-Baghi: Es ist das Dar al-islam in der die Rebellen die Kontrolle übernommen haben. Das Gegenteil davon ist Dar al-adl, und dies ist wenn alles unter der Führung vom Imam der Muslime ist

2-Dar al-Fisq: Das ist der Fall wenn der Fisq weit verbreitet ist im Land. Ash-Shawkani bemerkte,“ Ja’far Ibn Mubash’shir und einige von den Hāduwiyyah waren der Meinung das es Pflicht ist Hijra vom Dar al-Fisq zu machen, doch die richtige Meinung ist das es nicht Pflicht ist denn es ist trotzdem ein Dar al-Islam.“Nayl Al-Awtār”, 8/179
Ich (Ash-Shawkani) sage: Aber es ist mustahab den Ort in der Fisq weit verbreitet ist zu verlassen, wie im Hadith von dem, der hundert Menschen tötete, und der Alim ihm sagte das er sein Land verlassen soll und sich in ein Land begeben muss in der rechtschaffene Leute leben.

3-Dar ahl Ath-Thimmah: Das dar al ahlal-thimmah gehört zu Dar al-islam, so wie Khaybar es gewesen ist in der Zeit des Propheten Muhammad sas. Und die Deffinition von dar al ahlal-thimmah ist wie Muhammad Ibn Hasan Ash-Shaybānī sagte:,“ Wenn der Amir mit seiner Armee eine Stadt umzingelt die den Feinden gehört, und einige der Bewohner sagen,“ Wir werden Muslime“ und andere,“ Wir werden Thimmah, und bleiben hier“. Wenn die Muslime dann in der Lage sind unter ihnen Leute dahinzuschicken die diejenigen bekämpfen die von ahl al-harb sind und dort mit den Gesetzen des Islam regieren dann sollte der Amir das tun. Shārih As-Sarkhasī sagt,“ Denn das einsetzen der islamischen Gesetze in ihrem Dar ist möglich, und dieser Dar wird zu einem Dar der Muslime durch die Anwendung der islamischen Gesetzgebung. So macht der Imam das dann zu Dar al-Islam und die Leute zu Ahl Athimma. (“As-Siyar Al-Kabīr”, 5/2196-2197)
Diese verschiedenen Kategorien muss der Schüler beachten wenn er in den Büchern des Wissens liest.

August 18, 2008

Ahkam Ad-Diyar: Die Beweise für die Einteilung

Posted in 'Abdul-Qādir Ibn Abdil-Azīz (4) um 9:19 pm von tibyaan

Ahkam Ad-Diyar: Die Beweise für die Einteilung

Shaykh ’Abdul-Qādir Bin Abdil-Azīz

Die Beweise für die Einteilung:

Manche Menschen heutzutage sind der Meinung wie zb. Dr. Wahbah Az-Zuhaylī in seinem Buch “Āthār Al-Harb Fil-Fiqh Al-Islāmī” das dass einteilen in zwei Dars keine Basis im Quran und in der Sunnah hat, es ist nur ein Ijtihad der Fuqaha nach der Zeit des Propheten sas und der Sahaba.

Man muss wissen das diese Einteilung ein Konsens der Gelehrten der Salaf und der Khalaf ist. Dieser Ijma muss wieder verdeutlicht werden so wie es Ibn Taymiyyah getan hat in “Majmū’ Al-Fatāwā”, 7/39
Wir werden einige Beweise für diese Einteilung auflisten:

1. Vom Kitab Allah subhanahu wa teala sagt:

وَقَالَ الَّذِينَ كَفَرُواْ لِرُسُلِهِمْ لَنُخْرِجَنَّـكُم مِّنْ أَرْضِنَا أَوْ لَتَعُودُنَّ فِي مِلَّتِنَا فَأَوْحَى إِلَيْهِمْ رَبُّهُمْ لَنُهْلِكَنَّ الظَّالِمِينَ

[14:13] Und jene, die ungläubig waren, sagten zu ihren Gesandten: „Wahrlich, wir werden euch sicherlich aus unserem Land vertreiben, wenn ihr nicht zu unserer Religion zurückkehrt.“ Da gab ihr Herr ihnen ein: „Wir werden gewiß jene zugrunde gehen lassen, die Frevler sind ,

Und:
قَالَ الْمَلأُ الَّذِينَ اسْتَكْبَرُواْ مِن قَوْمِهِ لَنُخْرِجَنَّكَ يَا شُعَيْبُ وَالَّذِينَ آمَنُواْ مَعَكَ مِن قَرْيَتِنَا أَوْ لَتَعُودُنَّ فِي مِلَّتِنَا قَالَ أَوَلَوْ كُنَّا كَارِهِينَ

[7:88] Da sagten die Vornehmen seines Volkes, die hochmütig waren: „O Schu’aib, wir wollen dich und mit dir die Gläubigen aus unserer Stadt hinaustreiben, wenn ihr nicht zu unserer Religion zurückkehrt.“ Er sagte: „Auch wenn wir (dazu) nicht willens sind?

Hier wurde schon mal geteilt mit den Wörtern „…unser Land….“ oder „…unsere Stadt….“ sie schreiben sich dieser Stadt oder diesem Land zu in dem sie unser(e) verwenden. Mit unsere Stadt oder unser Land ist das Land der Kuffar gemeint das die Kuffar bewohnen, kontrolliern und die dortige Autorität sind. Deshalb drohten sie den Gesandten. Und das ist die Beschreibung des Dar al-kufr.

Und seine te ala’s Aussage:

إِنَّ الَّذِينَ تَوَفَّاهُمُ الْمَلآئِكَةُ ظَالِمِي أَنْفُسِهِمْ قَالُواْ فِيمَ كُنتُمْ قَالُواْ كُنَّا مُسْتَضْعَفِينَ فِي الأَرْضِ قَالْوَاْ أَلَمْ تَكُنْ أَرْضُ اللّهِ وَاسِعَةً فَتُهَاجِرُواْ فِيهَا فَأُوْلَـئِكَ مَأْوَاهُمْ جَهَنَّمُ وَسَاءتْ مَصِيراً

[4:97] Zu jenen, die Unrecht gegen sich selbst verübt haben, sagen die Engel, wenn sie sie abberufen: „In welchen Umständen habt ihr euch befunden?“ Sie antworten: „Wir wurden als Schwache im Lande behandelt.“ Da sprechen jene: „War Allahs Erde nicht weit genug für euch, daß ihr darin hättet auswandern können?“ Sie sind es, deren Herberge Dschahannam sein wird, und schlimm ist das Ende!

Und auch:

يَا أَيُّهَا الَّذِينَ آمَنُوا إِذَا جَاءكُمُ الْمُؤْمِنَاتُ مُهَاجِرَاتٍ فَامْتَحِنُوهُنَّ اللَّهُ أَعْلَمُ بِإِيمَانِهِنَّ فَإِنْ عَلِمْتُمُوهُنَّ مُؤْمِنَاتٍ فَلَا تَرْجِعُوهُنَّ إِلَى الْكُفَّارِ

[60:10] O ihr, die ihr glaubt, wenn gläubige Frauen als Flüchtlinge zu euch kommen, so prüft sie. Allah weiß am besten, wie ihr Glaube in Wirklichkeit ist. Wenn ihr sie dann gläubig findet, so schickt sie nicht zu den Ungläubigen zurück.

إِنَّ الَّذِينَ آمَنُواْ وَهَاجَرُواْ وَجَاهَدُواْ بِأَمْوَالِهِمْ وَأَنفُسِهِمْ فِي سَبِيلِ اللّهِ وَالَّذِينَ آوَواْ وَّنَصَرُواْ أُوْلَـئِكَ بَعْضُهُمْ أَوْلِيَاء بَعْضٍ وَالَّذِينَ آمَنُواْ وَلَمْ يُهَاجِرُواْ مَا لَكُم مِّن وَلاَيَتِهِم مِّن شَيْءٍ حَتَّى يُهَاجِرُواْ وَإِنِ اسْتَنصَرُوكُمْ فِي الدِّينِ فَعَلَيْكُمُ النَّصْرُ إِلاَّ عَلَى قَوْمٍ بَيْنَكُمْ وَبَيْنَهُم مِّيثَاقٌ وَاللّهُ بِمَا تَعْمَلُونَ بَصِيرٌ

[8:72] Wahrlich, diejenigen, die geglaubt haben und ausgewandert sind und mit ihrem Gut und ihrem Blut für Allahs Sache gekämpft haben, und jene, die (ihnen) Herberge und Hilfe gaben – diese sind einander Freund. Für den Schutz derjenigen aber, die glaubten, jedoch nicht ausgewandert sind, seid ihr keineswegs verantwortlich, sofern sie (nicht doch noch) auswandern. Suchen sie aber eure Hilfe für den Glauben, dann ist das Helfen eure Pflicht, (es sei denn, sie bitten euch) gegen ein Volk (um Hilfe), zwischen dem und euch ein Bündnis besteht. Und Allah sieht euer Tun.

Diese Stellen in bezug auf die Hijra zeigen die Einteilung in zwei Dars; Dar Al-Islam und Dar al-kufr, was man klar erkennt. Die Hijrah, wenn sie in der Shara erwähnt wird bedeutet das auswandern vom Dar al-kufr in das Dar al-Islam.

Von den Stellen die ebenso diese Einteilung zeigen ist folgende:

وَكَتَبْنَا لَهُ فِي الأَلْوَاحِ مِن كُلِّ شَيْءٍ مَّوْعِظَةً وَتَفْصِيلاً لِّكُلِّ شَيْءٍ فَخُذْهَا بِقُوَّةٍ وَأْمُرْ قَوْمَكَ يَأْخُذُواْ بِأَحْسَنِهَا سَأُرِيكُمْ دَارَ الْفَاسِقِينَ

[7:145] Und Wir schrieben ihm auf den Tafeln allerlei auf zur Ermahnung und Erklärung von allen Dingen: „So halte sie fest und befiehl deinem Volk, das Beste davon zu befolgen.“ Bald werde Ich euch die Stätte der Frevler sehen lassen.

2.- Von der Sunnah: Die Ahadith in bezug auf die Hijrah. Sie zeigen eindeutig das die Welt in zwei Dars eingeteilt ist. Von diesen hadithen die dies zeigen ist dieser der Prophet Muhammad sas sagte: „Allāh, ‘Azza Wa Jall wird keine Tat eines Muschrik nachdem er den Islam angenommen hat annehmen bis er die Muschrikin verlässt und zu den Muslimen geht. Überliefert bei An-Nasai mit einer guten Überlieferungskette (hassan)

Weitere Hadithe die die Einteilung zeigen:

– Von Ibn Umar radiallahu anhuma der Prophet sas verbot das Reisen mit dem Quran in den Ländern der Feinde.

– Der hadith von Ibn Abbas das ‘Abdur-Rahmān Ibn ‘Awf zu ‘Umar Ibn Al-Khattāb sagte “ So gehe langsam bis du Al-Medinah erreichst denn es ist das Dar der Hijrah und der Sunnah. überliefert bei Al-Bukhārī 6830

– Das was An-Nasai überliefert vn Ibn Abbas der sagte „Wahrlich Allahs Gesandter sas, Abu Bakr und Umar waren Muhajirin weil sie die Muschrikin verließen. Und von den Ansar gab es Muhajirin weil Al-Madinah ein Dar von shirk war so gingen sie zum Gesandten Allahs sas in der Nacht von Al-Aqabah.

– Der Hadith von Abu Hurayrah bezüglich seiner Hijrah. Er sagte, als ich zum Gesandten Allahs sas kam sagte ich “ Oh was für eine lange Nacht und trotz der Mühe rettete ich mich vom Dar al-kufr.  (Bukhari 4393)

Diese Textstellen beweisen das die Welt in zwei dars eingeteilt ist, Dar al-Islam und Daral-kufr haben also einen Ursprung im Kitab und in der Sunnah und es wurde von den sahaba überliefert. Und die Hijrah ist verpflichtend vom zweiten ins erste. Diese Dars wurden verschieden benannt im Quran und in der Sunnah wie zb.: Dār Al-Fāsiqīn (Land der Fasiqin), Ardh Al-‘Adū (Land der Feinde), Dār Al-Hijrati Was-Sunnah (Land der Hijra und Sunnah), Dār shirk (Land des schirk), Dārat al-kufr (Land des kufr), Baldat al-kufr (Stadt des kufr).

Alldas sind Beweise und eine widerlegung gegen diejeigen die behaupten diese Einteilung wäre lediglich ein Ijtihad der Fuqaha.