August 29, 2008

Gefangenschaft, Einkerkerung und Haftstrafen

Posted in Abū Qatādah Al-Filistīnī (2) um 5:23 pm von tibyaan

Gefangenschaft, Einkerkerung und Haftstrafen

von Shaykh Abu Qatādah Al-Filastīnī

Ist die Gefängnisstrafe eine notwendigkeit für den Dai (Rufer zu Allah)? Ist dies eine lobenswerte Sache wodurch er besser als die anderen ist?

Es gibt kein Zweifel daran das der Weg der Dawah mit Gefahren und Härten verbunden ist. Allah ta ala sagt:

أَحَسِبَ النَّاسُ أَن يُتْرَكُوا أَن يَقُولُوا آمَنَّا وَهُمْ لَا يُفْتَنُونَ

[29:2] Meinen die Menschen, sie würden in Ruhe gelassen werden, wenn sie bloß sagten: „Wir glauben“, und meinen sie, sie würden nicht auf die Probe gestellt?

وَلَقَدْ فَتَنَّا الَّذِينَ مِن قَبْلِهِمْ فَلَيَعْلَمَنَّ اللَّهُ الَّذِينَ صَدَقُوا وَلَيَعْلَمَنَّ الْكَاذِبِينَ

[29:3] Und Wir stellten doch die auf die Probe, die vor ihnen waren. Also wird Allah gewiß die erkennen, die wahrhaftig sind, und gewiß wird Er die Lügner erkennen.

Dies ist so weil der Dai mit Sachen kommt die neu sind, und er ruft sie dazu auf ihr Gewinn zu opfern, und er ist bekümmert über den Weg welchen sie gehen, und dies ist eine große Sache für die Leute denn er stellt ihre Prinzipien und Vorstellungen in Frage.

Deshalb wird dem Dai mit Härte und Gewalt begegnet.

وَجَعَلْنَا مِنْهُمْ أَئِمَّةً يَهْدُونَ بِأَمْرِنَا لَمَّا صَبَرُوا وَكَانُوا بِآيَاتِنَا يُوقِنُونَ

[32:24] Und Wir erweckten Führer aus ihrer Mitte, die (das Volk) nach Unserem Gebot leiteten, weil sie geduldig waren und fest an Unsere Zeichen glaubten.

Ibn Taymiyyah erklärt diese ayat und sagt,“ Mit Geduld und fester Überzeugung erreicht man die Führung“ Denn, Geduld verhindert Eile und feste Überzeugung die Zweifel. So hat der Dai zwei Eigenschaften was ihn vor Fehler schützt. Eine Stärke die ihn führt und das ist die feste Überzeugung, und eine Stärke die ihn abwarten lässt und das ist die Geduld; Die feste Überzeugung das sich die Versprechen erfüllen werden, und die Geduld in den Proben die drauf folgen werden.

Härte und Prüfungen sind bei jedem Ruf enthalten sei dieser zur Wahrheit oder Falschheit. Es sind nur die Propheten und ihre Nachfolger die auf schwierigkeiten bei ihrer Dawah stoßen, eher noch alle Leute die zu den Menschen mit einer neuen Sache kommen.

Doch was die Leute der Wahrheit auszeichnet von den anderen ist das jeder Schaden der sie trifft allein für das Wohlgefallen Allahs ist:

ِ ذَلِكَ بِأَنَّهُمْ لاَ يُصِيبُهُمْ ظَمَأٌ وَلاَ نَصَبٌ وَلاَ مَخْمَصَةٌ فِي سَبِيلِ اللّهِ وَلاَ يَطَؤُونَ مَوْطِئاً يَغِيظُ الْكُفَّارَ وَلاَ يَنَالُونَ مِنْ عَدُوٍّ نَّيْلاً إِلاَّ كُتِبَ لَهُم بِهِ عَمَلٌ صَالِحٌ إِنَّ اللّهَ لاَ يُضِيعُ أَجْرَ الْمُحْسِنِينَ

Dies (ist so), weil weder Durst noch Mühsal noch Hunger sie auf Allahs Weg erleiden, auch betreten sie keinen Weg, der die Ungläubigen erzürnt, noch fügen sie einem Feind Leid zu, ohne daß ihnen ein verdienstliches Werk angeschrieben würde. Wahrlich, Allah läßt den Lohn derer, die Gutes tun, nicht verloren gehen.

Aber was die anderen angeht deren schwierigkeiten sind nur eine Plage für sie selbst:

عَامِلَةٌ نَّاصِبَةٌ

[88:3] sie werden sich plagen und abmühen

تَصْلَى نَاراً حَامِيَةً
[88:4] sie werden in einem heißen Feuer brennen

Und Allah sagt:

إِنَّ الَّذِينَ كَفَرُواْ يُنفِقُونَ أَمْوَالَهُمْ لِيَصُدُّواْ عَن سَبِيلِ اللّهِ فَسَيُنفِقُونَهَا ثُمَّ تَكُونُ عَلَيْهِمْ حَسْرَةً ثُمَّ يُغْلَبُونَ وَالَّذِينَ كَفَرُواْ إِلَى جَهَنَّمَ يُحْشَرُونَ

[8:36] Die Ungläubigen geben wahrlich ihr Vermögen (dafür) aus, um von Allahs Weg abzuhalten. Sie werden es ausgeben; dann aber werden sie darüber jammern, und dann werden sie besiegt werden. Und die Ungläubigen werden in Dschahannam versammelt werden ,

Schwierigkeiten sind also schon bei der Dawah mit einbezogen, denn die Gegenwart der Feinde ist ein Zeichen für den Sieg den Allah seinen Awliya gibt und Allah sagt:

وَكَذَلِكَ جَعَلْنَا لِكُلِّ نِبِيٍّ عَدُوّاً شَيَاطِينَ الإِنسِ وَالْجِنّ

[6:112] Und so hatten Wir für jeden Propheten Feinde bestimmt: die Satane (aus den Reihen) der Menschen und der Dschinn.

Und einer der Namen Allahs ist: Al-Muntaqim (Der Rächer)

Das Gefängnis gehört zur Drangsal, und es ist eine Form von Qual die jede Partei der anderen androht, wie Firaun zu Musa as sagte:

قَالَ لَئِنِ اتَّخَذْتَ إِلَهاً غَيْرِي لَأَجْعَلَنَّكَ مِنَ الْمَسْجُونِينَ

[26:29] Er (Pharao) sagte: „Wenn du einen anderen Gott als mich annimmst, so werde ich dich ganz gewiß zum Gefängnisinsassen machen.“

Und die Quraisch hatten dies auch mit dem Gesandten Allahs sas vor:

وَإِذْ يَمْكُرُ بِكَ الَّذِينَ كَفَرُواْ لِيُثْبِتُوكَ أَوْ يَقْتُلُوكَ أَوْ يُخْرِجُوكَ وَيَمْكُرُونَ وَيَمْكُرُ اللّهُ وَاللّهُ خَيْرُ الْمَاكِرِينَ

[8:30] Und damals schmiedeten die Ungläubigen gegen dich Pläne, dich gefangen zu nehmen oder dich zu ermorden oder dich zu vertreiben. Sie schmiedeten Pläne, (aber) auch Allah schmiedete Pläne, und Allah ist der beste Planschmied.

Dies ist so weil das Gefängnis eine psychische und pysische Folter ist, denn es fesselt den Menschen und hindert ihn an seinen menschlichen Rechten. Und für den Dai ist dies noch unerträglicher denn es trennt ihn von den Zuhörern die er für seine Dawah benötigt. Die Arbeit des Dai findet unter den Leuten statt, und es zeigt ihnen was gut ist, und er gewinnt dadurch Anhänger für seine Dawah, und er richtet seinen Ruf an einzelne Personen auf seinem Weg. Das Gefängnis verhindert aber alldas denn der Dai ist dadurch isoliert von seinen Zuhörern.

In dieser heutigen Entfremdung, in der der Taghut die Gefängnisse füllt mit Rufern zu Allah und der Sunnah. Bis jetzt, werden viele Leute eingesperrt. Doch was hat das Gefängnis für Auswirkungen auf sie?

Das Gefängnis ist eine Probe, es wird dich entweder brechen oder du wirst einen Nutzen draus ziehn in dem du gereinigt bist von allen schlechten Absichten und allen unreinheiten deiner Nafs, so dass dein Verständnis besser wird. Derjenige der damit getestet wird sollte nicht gelobt werden auser er hat einen Nutzen daraus gezogen. Und das Gefängnis ist keine lobenswerte Sache an sich noch ist es ein Ort nachdem man streben sollte sondern man muss den Nutzen aus so einer Erfahrung ziehen.

Al-Jihād Wal-Ijtihād 102-104

Advertisements

August 17, 2008

Die Aufgaben der Masajid adh-Dhirar

Posted in Abū Qatādah Al-Filistīnī (2) um 2:38 pm von tibyaan

Die Aufgaben der Masajid adh-Dhirar

von Sheikh Abū Qatādah Al-Filistīnī hafizahullah

وَالَّذِينَ اتَّخَذُواْ مَسْجِداً ضِرَاراً وَكُفْراً وَتَفْرِيقاً بَيْنَ الْمُؤْمِنِينَ وَإِرْصَاداً لِّمَنْ حَارَبَ اللّهَ وَرَسُولَهُ مِن قَبْلُ وَلَيَحْلِفَنَّ إِنْ أَرَدْنَا إِلاَّ الْحُسْنَى وَاللّهُ يَشْهَدُ إِنَّهُمْ لَكَاذِبُونَ
[9:107]  Und (es gibt) jene, die eine Moschee erbaut haben, um Unheil, Unglauben und Spaltung unter den Gläubigen zu stiften, und um einen Hinterhalt für den (zu schaffen), der zuvor gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg führte. Und sie werden sicherlich schwören: „Wir bezwecken nur Gutes“; doch Allah ist Zeuge, daß sie bloß Lügner sind.
لاَ تَقُمْ فِيهِ أَبَداً لَّمَسْجِدٌ أُسِّسَ عَلَى التَّقْوَى مِنْ أَوَّلِ يَوْمٍ أَحَقُّ أَن تَقُومَ فِيهِ فِيهِ رِجَالٌ يُحِبُّونَ أَن يَتَطَهَّرُواْ وَاللّهُ يُحِبُّ الْمُطَّهِّرِينَ
[9:108]  Stehe nie (zum Gebet) darin (in dieser Moschee). Eine Moschee, die vom allerersten Tag an auf Frömmigkeit gegründet wurde, ist wahrlich würdiger, um darin zu stehen. In ihr sind Männer, die sich gerne reinigen; und Allah liebt diejenigen, die sich reinigen.
لاَ يَزَالُ بُنْيَانُهُمُ الَّذِي بَنَوْاْ رِيبَةً فِي قُلُوبِهِمْ إِلاَّ أَن تَقَطَّعَ قُلُوبُهُمْ وَاللّهُ عَلِيمٌ حَكِيمٌ
[9:110]  Das Gebäude, das sie errichtet haben, wird nicht aufhören, Zweifel in ihren Herzen zu erregen, bis ihre Herzen in Stücke gerissen sind. Und Allah ist Allwissend, Allweise.

Ibn Al-Qayyim sagte eine von den Ereignissen in der Schlacht von Tabuk war das abbrennen und die zerstörung der Plätze des Ungehorsams gegenüber Allah und seinem Gesandten , der Gesandte Allahs befiehl die Zerstörung der masjid dhirar. In dieser Masjid wurden die Gebete verrichtet und Allahs Namen erwähnt aber sein Bau war ein Schaden für die Gläubigen, eine Spaltung unter ihnen und ein Schutz für die Heuchler. Und bei jedem Bau der wie dieser ist wird es für den Imam zwingend diesen zu beseitigen entweder durch das abfackeln und zerstören dieser Gebäude oder durch das beseitigen der merkmale ( zu den masajid adh-dhirar) und das ändern der Absichten für die es erbaut wurde.
[1]

Und was unter dem Begriff Masjid adh-dhirar fällt und in der Scharia beschrieben wird, sind die masajid

die von den Tawagheet gebaut wurden um ihren Namen zu erwähnen und auch nach ihren Namen benannt sind.

Und viele Merkmale von Dirar sind in diesen Masajid zu erkennen:

Von diesen Merkmalen sind das sie gebaut werden um sich zu zeigen und ansehen zu erlangen und sie werden finanziert von den diebstählen der Tawagheet und andere von ihnen wurden nur aus eigenem Interesse gebaut.

Was sehr wichtig ist für die Leute des Islaam ist das sie wissen das dies Methoden des shaytan und seiner Soldaten und von den Methoden der Verbrechen sind um die Leute des Islam des wahren Diin zu verwirren.

Und eine von den Methoden um die Muslime von ihrer Religion abzubringen ist, das ändern der Religion und das etablieren eines andren Diin im Namen des Islam.

Zu diesem Zeitpunkt wird eine große Gruppe der Muslime verwirrt darüber sein welcher Religion sie eigentlich folgen weil alle zum selben Namen rufen unter dem selben Motto.

Dann werden viele von ihnen das Argument bringen das die religion viele verschiedene Formen angenommen hat und er nicht herausfinden kann welche die richtige ist so dass er sie alle verlässt die richtige unter ihnen und die falschen.

Und dies ist eine frühere und zugleich neue Methode die von Individuen wiederholt wird

Und von diesen Individuen geht die Methode hervor Moscheen zu bauen mit dem Ziel dem Islaam und seinen Leuten zu schaden.

[1] “Zād Al-Ma’ād”, 3/500